Heft 12 | 02/1994 | Seite 2

Themenschwerpunkt

DDR-Rechtswesen

Inhaltsverzeichnis

 

Editorial

Editorial

 

Zum DDR-Rechtswesen

Peter Erler
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterZur Problematik der sowjetischen Speziallager in der SBZJDDR 1945 bis 1959 

Matthias Winkel
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMfS und Justiz in der DDR

 

Feuilleton

Lutz Rathenow
Geschichten, Gedichte und eine Szene

 

Themen

Wolfgang Kießling
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster"Ich unterschreibe nicht mein eigenes Todesurteil" 

Peter Born
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterEin faszinierender Mann Moskaus

Ilko-Sascha Kowalczuk
Die Universitäten und der 17. Juni 1953

 

Das Zitat

Harald Strunz
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAntifaschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus

 

Diskussionsforum

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRedaktionelle Vorbemerkung

Salomea Genin
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterErinnerungen einer Jüdin in der DDR

    

Aus unserem Dokumentarzentrum

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAufregung um Udo Lindenberg

 

Rezensionen

Falco Werkentin
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterüber "Der Staat geht unter - das Unrecht bleibt?" von Klaus Lüdensen

Ulrich van der Heyden
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterüber "Auftrag Windrose" von Andreas Kabus

Alexander Fiebig
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterüber "Verhangene Horizonte" von Peter Will

 

Korrespondenz

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLeserbriefe

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterIn eigener Sache

 

Bei anderen gelesen

Franz Loeser
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHerr Staatsratsvorsitzender, Sie hätten besser geschwiegen!

 

Schauplätze

Karl Wilhelm Fricke
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMarkus Wolf vor Gericht

Hans Schwenke
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterWider das Verklären und Vergessen

Presseerklärung des Magdeburger "Zentrums für Menschenrechte"